In guter Tradition veranstaltet der Musikverein Mägerkingen e.V. auch in diesem Jahr wieder das Benefizkonzert in der St. Blasius-Kirche, dessen Spendeneinnahmen im vollen Umfang den notwendigen Renovierungsarbeiten an den Fenstern der Kirche zugutekommen. In der besonderen Atmosphäre der St. Blasius-Kirche in Mägerkingen wird die Aktivkapelle am 13. November 2016  (Volkstrauertag) um 19.00 Uhr ca. eine Stunde lang stimmungsgeladene, konzertante Blasmusik aufführen. Unter anderem spielt sie dabei das Stück „Jasper“, mit dem sie im Jahr 2015 „mit hervorragendem Erfolg“ in der Oberstufe beim Wertungsspiel in Karlsruhe teilgenommen hat. Außerdem haben in diesem Jahr vor allem emotionale Stücke wie die „Air Baroque“, „Andante Religioso“ oder „Concerto d’Amore“ in das Programm gefunden, die Kraft und Energie für die Herausforderungen des Alltags geben. Zwischen den Musikstücken wird Herr Pfarrer Martin Rose verbindende, einfühlsame Worte sprechen. Der Eintritt ist frei, Opfer und Spenden werden ohne Abzüge für die Renovierungsarbeiten in der Kirche eingesetzt.

 

 

Programm

Gloria Sancti
Pavel Stanek
First Suite in Es
Gustav Holst
Air Baroque Henk van Lijnschooten
Jasper Daisuke Shimizu
Andante Religioso Thiemo Kraas
Concerto d’Amore Jacob de Haan

Der diesjährige Ausflug des Musikverein Mägerkingen e.V. führte unsere ca. 45 Musikerinnen und Musiker ins idyllische Wein- und Erholungsörtchen Auggen, eines der ältesten und schönsten gelegenen Winzerdörfer im Markgräflerland. Das Markgräflerland liegt im alemannischen Dreiländereck in der Nähe zur Schweiz und dem französischen Elsass und ist bekannt für seine besonderen Wein- und Sekterzeugnisse, die Schönheit der Landschaft mit weich geschwungenen Hügeln und prächtigen Weinbergen, mildes Klima und offenherzige Menschen. Zum größten badischen Winzerfest erwarteten die Auggener Winzer mehrere Tausend Besucher – mittendrin der Musikverein Mägerkingen. Die natürlich dementsprechend hohen Erwartungen an unsere zwei Tage beim Auggener Winzerfest wurden mehr als erfüllt: Nach einer knapp dreistündigen Busfahrt wurden wir schon von einem erfahrenen, ehemaligen Winzer erwartet, der uns bei sonnigem Wetter durch die Weinberge führte. In den folgenden Stunden bot er uns eine leidenschaftliche und fachlich höchst kompetente Führung durch die Auggener Weinberge und die Weinkeller der Winzergenossenschaft Auggener Schäf e.G.. Mit Blick auf das Winzerdörfchen und den Festplatz verkosteten wir die Auggener Weine, bevor wir bereits zum nächsten Highlight – dem Auggener Barriquefassrennen – eilten. 45 Kilogramm schwere Fässer mussten hierbei von Zweierteams durch einen Parcours befördert werden und nach einem nervenaufreibenden Wettkampf konnten sich unsere Teams die ersten drei Plätze auf dem Podest sichern. Nach einem gelungenen Ausklang im Festzelt bei grandioser Blasmusik und vielen Begegnungen mit Musikerinnen und Musikern aus ganz Deutschland konnten wir am nächsten Tag das Fest ebenfalls noch mit unserem Frühschoppenkonzert mitgestalten. Trotz strömendem Regen fand im Anschluss der große Trachten- und Brauchtumsumzug durch Auggen statt, bei dem wir ebenfalls mitmarschierten. Zwar etwas nass geworden, dafür aber mit dem guten Gefühl zwei schöne Tage mit vielen anderen Blasmusikbegeisterten verbracht zu haben, machten wir uns am frühen Sonntagabend auf die Heimfahrt und denken gerne zurück an unser schönes, gemeinsames Wochenende in der „Toskana Deutschlands“.

Auch dieses Jahr bieten wir zum Schuljahresanfang wieder einen Kurs „Musikalische Grundausbildung“ auf der Blockflöte für Kinder im Alter zwischen ca. sechs und neun Jahren an. Der Kurs ist auf die Dauer von zwei Jahren angelegt und wird die Kinder auf spielerische Art und Weise an die Musik heranführen. Er bietet die ideale Basis für eine anschließende Instrumentalausbildung. Die Leitung wird Frau Claudia Krohmer-Rebmann übernehmen. Mittlerweile ist dieser Kurs bereits gut gefüllt, allerdings gibt es noch Restplätze. Zusätzlich besteht noch kurzfristig die Möglichkeit, in den Instrumentalunterricht einzusteigen. Falls Sie Interesse an einem der Angebote haben, melden Sie sich gerne bei Helmut Lorch (Tel. 07124/2234) oder bei Ernst Zaia (Tel. 07124/1567).

 

Am vergangenen Sonntagmorgen um 7:30 Uhr brach die Mägerkinger Jugendkapelle gemeinsam zum diesjährigen Wertungsspiel der Bläserjugend Neckar-Alb in Wachendorf auf. Bereits seit April hatten sich die Jugendlichen sehr intensiv auf diesen Tag vorbereitet und waren dementsprechend motiviert und gespannt, wie die Wertungsrichter die beiden in der Mittelstufe vorgetragenen Stücke „Pompeji“ und „Make a joyful Noise“ beurteilen würden.

Das epochale Werk „Pompeji“ vermittelt die letzten Stunden der zum Untergang verurteilten Stadt durch einen mit großem Getöse ausbrechenden Vulkan. „Make a joyful Noise“ war mit seinen fröhlichen Melodiezügen im Gegensatz dazu ein auflockerndes Erlebnis für alle Zuhörer, die mit Gänsehaut den etwa 30 jungen Musikern lauschten. Da die Bierlinger Jugendkapelle das Wertungsspiel mit ihrem 60-jährigen Jubiläumsfest verband, konnten die teilnehmenden Jugendlichen aus dem Kreisverband und darüber hinaus neben einigen weiteren hörenswerten Wertungsspiel-Vorträgen ein schönes Rahmenprogramm im Festzelt genießen.

Den krönenden Abschluss bildete das traditionelle Konzert des Verbandsjugendblasorchesters mit anschließender Ergebnisbekanntgabe. Die jungen Musikerinnen und Musiker wurden für Ihre Mühen mit dem Prädikat „Sehr Gut“ mit 88,0 von 100 Punkten entlohnt. Dies ist nochmal eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr, da sie dieses Jahr in der höheren Kategorie III (Mittelschwer) angetreten waren, in der sich außer den Mägerkingern nur die Jugendkapelle der Stadtkapelle Ulm den Wertungsrichtern gestellt hatte. Für Interessierte, die diesen Vortrag verpasst haben, bietet sich am Samstag, den 02.07.2016 um 15.00 Uhr nochmals die Gelegenheit, die Stücke beim Instrumentalvorspiel des Musikvereins Mägerkingen in der Festhalle Mägerkingen zu hören.

 

YouTube-Video der beiden Stücke:

 

Bericht im Alb-Boten vom 02.07.2016 über die Wertungsspiel-Teilnahme unserer Jugendkapelle: "In Pompeji bricht der Vulkan aus"

Weitere Bilder vom Wertungsspiel finden Sie in der Fotogalerie.

Wenn man einem großen Orchester zuhört, ist es oft gar nicht so einfach zu sagen, was einem am besten gefällt. Noch viel schwieriger ist es, sich für ein Instrument zu entscheiden. Am Samstag, den 02.07.2016 veranstaltet der Musikverein Mägerkingen aus diesem Grund ein Vorspiel mit anschließender Instrumentenvorstellung in der Festhalle Mägerkingen, das dazu einlädt, die gesamte Bandbreite der musikalischen Ausbildung im Musikverein Mägerkingen e.V. in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Burladingen zu erleben. Durch Blockflötengruppen, Solo- und Ensemblebeiträge mit unterschiedlichsten Instrumenten und einem anschließenden Auftritt der Jugendgruppe wird ein vielseitiges Programm geboten sein. Zum Abschluss werden die Jugendlichen der Jugendkapelle musizieren, die sicherlich auch nochmals die Musikstücke des Wertungsspiels in Starzach/Wachendorf vor heimischem Publikum spielen. Natürlich können Kinder und Jugendliche im Anschluss auch wieder Instrumente ausprobieren, wodurch die Entscheidung für das jeweils richtige Instrument etwas erleichtert werden soll. Selbstverständlich werden wir Sie außerdem wieder mit leckeren Kuchen und Kaffee versorgen. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Musikalische Grundausbildung

Auch dieses Jahr bieten wir zum Schuljahresanfang wieder einen Kurs „Musikalische Grundausbildung“ auf der Blockflöte für Kinder im Alter zwischen ca. sechs und neun Jahren an, der auf die Dauer von zwei Jahren angelegt ist und die Kinder auf spielerische Art und Weise an die Musik heranführt. Er bietet die ideale Basis für eine anschließende Instrumentalausbildung. Die Leitung wird Frau Claudia Krohmer-Rebmann übernehmen. Am besten kommen Sie mit Ihrem Kind zu uns in die Festhalle.

 

 

 

Einer der musikalischen Jahreshöhepunkte unserer Jugendkapelle ist das Wertungsspiel der Bläserjugend am Sonntag, den 26.06.2016, auf das sich unsere Jugendlichen mit großer Motivation und Konzentration vorbereiten. Um 11.15 Uhr werden sie ihre beiden Stücke der hochkarätigen Jury vortragen. Den Tag über werden die Kinder und Jugendlichen dann die Gelegenheit haben, Gleichaltrigen beim Musizieren zuzuhören, bevor nach dem Konzert des Verbandjugendblasorchesters die Noten bekanntgegeben werden. Unsere Jugendlichen freuen sich über jeden mitgereisten Zuhörer und natürlich auch über jeden zuhause gedrückten Daumen!